GSSG | Gemeinnützige Stiftung Sexualität und Gesundheit

Termine und Veranstaltungen

Do. und Fr., 9. und 10. September 2021: Fachtagung "Sexarbeit & Gesundheit" der Aidshilfe Bielefeld (hybrid)

Die Aidshilfe Bielefeld lädt zur hybriden Fachtagung „Sexarbeit & Gesundheit“ ein. Dabei wird es unter anderem Vorträge, Workshops und (Podiums)Diskussionen zu verschiedensten Aspekten rund um die Lebenssituation und Gesundheitsförderung von Sexarbeiter:innen gehen. 

Das Programm und die Anmeldung werden ab 1. Juni 2021 verfügbar sein. 

Mo. bis Do., 26. bis 29. Juli 2021: 47. Jahrestagung der IASR (online)

Angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie hat die International Academy of Sex Research (IASR) in einer Online-Umfrage ihre Mitglieder dazu befragt, ob und in welcher Form die Jahrestagung der IASR 2021 stattfinden kann und soll. Schnell wurde klar, dass die traditionelle Form der Konferenz dieses Jahr nicht umgesetzt werden kann. Deshalb findet die IASR-Jahrestagung in 2021 online statt. Am Montag, 26., Dienstag, 27. sowie am Donnerstag, 29. Juli 2021.

Informationen zur Anmeldung und dem Programm werden noch veröffentlicht. 

Sa., 12. Juni 2021: Fachtag #FemHealth2021: Digitalisierung und Frauengesundheit

Der Fachtag des Arbeitskreis Frauengesundheit zum Thema „Digitalisierung und Frauengesundheit“ findet am Samstag, 12. Juni 2021 als Hybridveranstaltung statt. Das bedeutet, dass die Teilnahme sowohl vor Ort im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden, als auch virtuell von zu Hause aus möglich sein wird. 

Weitere Informationen zum Fachtag und zur Anmeldung finden Sie hier.

Di., 25. Mai 2021: "Ich bin Sexarbeiterin" - virtuelle Lesung und Diskussion zum Thema "Kunden? Freier? Käufer?" (online)

Das neue Buch „Ich bin Sexarbeiterin“ gibt Menschen aus der Sexarbeit eine Stimme. Es erzählt von ihren Lebensrealitäten, Bedürfnissen, Problemen und Sichtweisen. In einer Reihe von Online-Veranstaltungen lesen Autor:innen Auszüge aus Porträts von Sexarbeiter:innen und Menschen aus der Sexarbeit berichten selbst von ihren Lebenswirklichkeiten. Daran schließt sich eine von Helene Aecherli moderierte Diskussion mit u.a. GSSG-Stifterin Harriet Langanke zum Thema „Kunden? Freier? Käufer?“ an.

ab 20 Uhr im „Virtuellen Kosmos“.

Mo. bis Do., 17. bis 20. Mai 2021: ISHEID 2021 - Internationales Symposium zu HIV und neu aufkommende Infektionskrankheiten (online)

Das ISHEID 2021 bietet sowohl erfahrenen als auch jüngeren Wissenschaftler:innen auf dem Gebiet des HIV und anderen Infektionskrankheiten einen Platz für Information, Präsentation und Debatte über die neuesten Forschungsergebnisse und deren Implikation. Im Rahmen der Veranstaltung wird es Vorträge von europäischen und internationalen Rednern, Präsentationen von Abstracts und Postern sowie auch pädagogische Workshops von Expert:innen des Fachgebiets geben.

Weitere Informationen zum Symposium und dessen Programm.

Mo. bis Mi., 10. bis 12. Mai 2021: 16. Deutscher Hebammen Kongress (online)

Thematischer Schwerpunkt des Kongresses ist Das nationale Gesundheitsziel „Gesundheit rund um die Geburt“. Dieses umfasst:

  • die Ermöglichung und Förderung einer gesunden Schwangerschaft und einer physiologischen Geburt
  • die Anerkennung der Bedeutung des Wochenbetts und der frühen Elternschaft
  • die Förderung einer gesunden Entwicklung von Eltern und Kind
  • die Unterstützung der Familienentwicklung im ersten Jahr nach der Geburt
  • die Forderung nach einer gesundheitsförderlichen Gestaltung der Lebenswelten und Rahmenbedingungen rund um die Geburt

Weitere Informationen zum Kongress und zur Anmeldung finden Sie hier.

Mi., 28. April 2021 und Mi., 5. Mai 2021: Digitale Workshops "Vielfalt inklusiv: Wie werden wir LSBTIQ* inklusiver?" (online)

Im Nachgang zur Studie „Lebenswirklichkeiten und Problemlagen von LSBTIQ* mit unterschiedlichen Formen der Behinderung, chronischen Erkrankungen, psychischen und sonstigen Beeinträchtigungen“ lädt die Projektgruppe NRW LSBTIQ* inklusiv der LAG Lesben in NRW e.V. zu zwei Workshops ein. Dort soll es um die Entwicklung sowie auch um die konkrete Umsetzung von Maßnahmen zum Abbau von Diskriminierung und zur Förderung der Inklusion gehen. 

Interessierte können Sich über die Studie und das Programm der Workshops informieren. 

Mo. bis Mi., 26. bis 28. April 2021: 11. Internationaler Workshop zu HIV & Frauen (online)

Der 11. Internationale Workshop zu HIV & Frauen, der dieses Jahr online stattfindet, ist eine Gelegenheit für Gesundheitsdienstleistende, Forscher:innen, Vertreter:innen aus Regierung, Industrie und Community zu diskutieren, zu debattieren und das eigene Wissen über die Themen HIV und Frauen zu erweitern.

Das Format des Workshops ermöglicht es den Teilnehmenden, von Expert:innen auf dem Gebiet von HIV  zu lernen. Außerdem können sie Probleme, Lücken und Möglichkeiten für weiteren Austausch und Forschung diskutieren.

Weitere Informationen zum Workshop und zur Anmeldung finden Sie hier.

Mi., 21. April 2021: "Ich bin Sexarbeiterin" - virtuelle Lesung und Diskussion zum Thema "Feminismus und Sexarbeit: ein Widerspruch?" (online)

Das neue Buch „Ich bin Sexarbeiterin“ gibt Menschen aus der Sexarbeit eine Stimme. Es erzählt von ihren Lebensrealitäten, Bedürfnissen, Problemen und Sichtweisen. In einer Reihe von Online-Veranstaltungen lesen Autor:innen Auszüge aus Porträts von Sexarbeiter:innen und Menschen aus der Sexarbeit berichten selbst von ihren Lebenswirklichkeiten. Daran schließt sich eine von Helene Aecherli moderierte Diskussion zum Thema „Feminismus und Sexarbeit: ein Widerspruch?“ an.

ab 20 Uhr im „Virtuellen Kosmos“.

Skip to content