GSSG | Gemeinnützige Stiftung Sexualität und Gesundheit

Stifterin

Harriet_Langanke_-_Stifterin
Harriet Langanke

Harriet Langanke

Harriet Langanke, 1962 in Goslar geboren, zählt zu den jüngeren Stifterinnen in Deutschland. Bevor sie die GSSG gründete, war sie zehn Jahre lang in Bonn für die Deutsche Aids-Stiftung tätig, bis 2001 als Geschäftsführerin.

Die studierte Journalistin hat ein eigenes Redaktionsbüro im Kölner Stadtteil Humboldt-Gremberg. Als Expertin für HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen (STI) schreibt sie vor allem zu Themen der sexuellen Gesundheit. Publizistisch arbeitet sie sowohl für klassisches Print als auch für etliche Online-Medien.

Seit 2002 ist sie Chefredakteurin der DHIVA, dem Fachmagazin für Frauen zu Gesundheit und Sexualität.

Das Impressum der Journalistin Harriet Langanke steht als Download zur Verfügung. Nähere Informationen zur journalistischen Tätigkeit von Harriet Langanke finden Sie hier.

Als Sexualwissenschaftlerin an der Universität Malmö, Schweden, begleitet sie seit 2010 ein Forschungsprojekt über Kunden von Sexarbeiterinnen. Darüber hat sie auch im September 2019 in einem Podcast mit Anja Drews gesprochen. 

Harriet Langanke ist Mitglied in verschiedenen Fachgesellschaften und arbeitet als freie Journalistin im In- und Ausland. Sie berät den Vorstand der Deutschen STI-Gesellschaft (DSTIG) bei der Öffentlichkeitsarbeit und ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS) sowie der International Academy for Sex Research (IASR). Im Deutschen Journalistenverband DJV-NRW leitet sie den Fachausschuss Online. Für die GSSG ist sie ehrenamtlich als Geschäftsführerin tätig.

Mit der von ihr gegründeten Stiftung GSSG ist sie Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen. Seit sie 1991 bei der damaligen Nationalen Aids-Stiftung eintrat, hat sie sich umfangreiches Wissen im Stiftungswesen angeeignet. Im Laufe der Jahre konnte sie ihre Kompetenzen als Stiftungsleiterin ständig erweitern und in der Öffentlichkeitsarbeit von Stiftungen einbringen. Von 2017 bis 2019 hat sie im Rahmen einer Teilzeitstelle erfolgreich die Stiftung Immunonkologie aufgebaut.

Hier finden Sie einen Überblick zu den Aktivitäten von Harriet Langanke in 2016, 2015, 2014, 2013,  2012,  2011 und in 2010.